Dienstag, 14. Juli 2015

Wochenrückblick #24 - Wie, das Wochenende ist schon wieder rum?

Diese Frage dürfte wohl regelmäßig jemand stellen.
Und nachdem ich letzte Woche mal wieder zu nichts kam, darf ich auch noch von zwei Wochenenden erzählen.
Also fange ich doch gleich mal an.


Am 4.07.2015 stand das 2. DarkFlower Live Night Open Air an.
Die Temperaturen kamen den 40°C verdächtig nahe und so befürchtete ich schon bei Zeiten, dass das WGT 2014 mit seinen hochsommerlichen Temperaturen nur eine kleine Kostprobe dessen gewesen sein könnte, was uns nun erwartet.
Im Internet war im vorhinein eine kleine Diskussion bezüglich dem Mitbringen von Getränken entstanden. 0,2l Tetrapacks wurde den Besuchern zu gestanden ...
Nicht schlecht gestaunt haben wir schließlich, als dann plötzlich am Eingang stand, dass 0,5l-Flaschen erlaubt sind. Lieber Veranstalter, dass hätte man auch mal vorher sagen können!

Nun aber zur Veranstaltung selbst. Wir sind etwas später los und haben schließlich nur noch einen kleinen Teil von Rabia Sorda bekommen, die nach X-Divide spielten.
Da mich beide Bands nicht so dringend interessieren, ist das auch nicht weiter tragisch gewesen.

Uns ging es eher um Welle:Erdball und VNV Nation.
Leider merkte man die Hitze dem Publikum an, aber dass nahmen die Bands, die teilweise selbst in der prallen Sonne standen, auch nicht weiter übel und wussten den Applaus zu schätzen.

Ich war leider auch nicht ganz so aufnahmefähig, da sich die Hitze in der Parkbühne praktisch gestaut hat und ich trotz Trinken schließlich dehydriert bin und eigentlich froh sein kann, dass ich es anschließend irgendwie nach Hause geschafft habe.

Immerhin wartete der Sonntag Abend, an dem es mir nach viel Schlaf, Wasser und kalten Umschlägen zum Glück etwas besser ging, mit Gewitter auf.
Es gibt einfach nichts schöneres, als auf dem Balkon zu stehen und die ersten, noch leichten Regentropfen ins Gesicht geweht zu bekommen ...

Man mag es kaum glauben, aber leider nützte das Gewitter, welches wir gleich zum Durchzug durch die ganze Wohnung nutzten, nicht viel und ich hatte in meinem Zimmer immer noch wundervolle Temperaturen von über 27°C.
Damit war dann ab Dienstag aber auch Schluss.

Was auch ganz klasse ist, ist die Tatsache, dass sich die Gräser samt Pollen noch einmal zurück melden.
Seit Donnerstag simuliert mein Körper eine komplette Erkältung. Nervig, aber nicht zu ändern.

Konsequenz: Ich werde wohl für nächstes Jahr dann ein anderes Antiallergikum nutzen müssen.

Verschnieft und heiser ging es dann, praktischerweise mit dem Fahrrad, vergangenen Samstag zum Klassik airleben im Rosental.
Das Gewandhausorchester spielte anlässlich der 1000-Jahr-Feier Leipzigs den Lobgesang von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Kostenlos schön und gut, allerdings vermisste ich dann doch irgendwie die Akustik des Gewandhauses.
Leider war das Ganze auch etwas langweilig gestaltet, am Vortag soll das Programm deutlich abwechslungsreicher gewesen sein.

Auch von angekündigter Lasershow und auflegendem DJ war nichts zu sehen. Schade.
Wir blieben trotzdem noch ein bisschen sitzen.

Sonntag schließlich ging es zur 23. und letzten Régates de Baquet am Völkerschlachtdenkmal, um die Badewanne des Todes anzufeuern.
Leider half das alles nur zum 3. Platz, dennoch war es ein schöner Nachmittag.


Und weil ich ich wie immer nicht ohne meine Kamera sein kann, gibt es jetzt noch ein paar Fotos zu sehen ...




Donnerstag, 2. Juli 2015

Neuzugänge des Monats - Juni 2015

Und wieder ein Monat rum, dieses Mal wieder mit ordentlicher Ausbeute:


Anfang des Monats trudelte bei mir Guardians of the Galaxy #4 ein. Da ich, während ich Star-Lord #1 las, schon überlegte, ob das jetzt eigentlich so gut ist, das in dieser Reihenfolge zu lesen, kam ich zu der Erkenntnis, dass es eigentlich recht blöd ist, dass ich da ein wenig zurück hinke und habe mir Ende des Monats gleich noch Guardians of the Galaxy #5 gegönnt.
Fairy Tail #39 gehört wie immer zu den Neuheiten der Verlage.


Und dann habe ich doch tatsächlich mal was gewonnen.
Das Buch Shadowboy von Christian von Aster, nach einer Idee von Klangstabil.
Ob es jetzt eigentlich bedenklich ist, dass ich nicht mal ein Album der Band besitze, dafür aber das Buch zum gleichnamigen letzten Album?
Wie auch immer, ich habe mich echt gefreut und werde es, wenn hier der Stress etwas abgeklungen ist, gerne in Angriff nehmen.



Und dann war da noch ...
Der Steam Summer Sale.

Sagt jetzt eigentlich schon alles ...

Also erstmal noch davor ist Wander in meiner Bibliothek gelandet. An sich finde ich das Konzept super, es ist nur bedauerlich, dass das Spiel so unausgereift erschienen ist und die Kritiken auf Steam dementsprechend eher negativ ausfallen. Ich möchte dem Ganzen trotzdem eine Chance geben und freue mich auf alle Neuerungen, die die Zukunft noch bringen wird.

Ja, und dann kam der Steam Summer Sale.
Zu allererst habe ich mir Lili: Child of Geos, ein kleines aber charmantes RPG, gegönnt.
Dann musste ich natürlich auch bei The Witcher: Enhanced Edition und The Witcher 2 zugreifen.
Aus Interesse heraus habe ich mir zudem The Lord of the Rings: War in the North gekauft, später dann noch Metal Gear Solid V: Ground Zeroes.
Um mein 14-jähriges Ich zu beruhigen, welches sich das Spiel gewünscht hatte, es aber nie bekam, kam Tomb Raider: Underworld hinzu.
Schließlich habe ich Enslaved: Odyssey to the West mit einem Kauf von meiner Wunschliste entfernt und einfach, weil ich es mich in den Fingern juckte, landete noch The Stanley Parable bei mir.

So, jetzt brauche ich nur noch Zeit.
In the Stanley Parable habe ich bereits einige Enden hinter mir und ich bin immer noch total begeistert, auch wenn ich, dank den Rocket Beans, ja einige schon kannte. Das Spiel hat einfach seinen eigenen Witz, der eben auch darauf beruht, wie ein Spieler halt ein Spielt spielt. Eigentlich.