Sonntag, 30. November 2014

Neuzugänge des Monats - November 2014

Dafür, dass der November eher kalt ist, man also lieber im Bett bleibt und liest, fällt er doch ein wenig klein aus. Dafür widme ich zwar gerade meinen vielen Büchern, aber um die soll es ja gar nicht gehen.
Also dann, die Neuzugänge des November.


Mit der Post ist Guardians of the Galaxy Band 1 bei mir eingetrudelt.
Nach dem Film hat mich die Superheldengruppe einfach interessiert und somit eben auch die neue Comicreihe.
Wenn auch für Neueinsteiger empfohlen, sollte man den Kinofilm gesehen haben.

Fairy Tail Band 36 war zwar nett, konnte mich aber irgendwie nicht so mitreißen. Ich habe das Gefühl, dass die Story einfach nicht konsequent verfolgt wird. Kaum ist eine Teilhandlung abgeschlossen, kommt es zur nächsten und die eigentliche Haupthandlung gerät mehr und mehr in den Hintergrund, bis sie ja gar nicht mehr die Haupthandlung ist.

Pandora Hearts Band 20 war wie immer spannend, allerdings kann mich in dieser Serie leider so langsam keine Enthüllung mehr schocken. Irgendwann ist halt die Luft raus, aber ein baldiges Ende ist ja bereits in Sicht.

One Piece: Chopper und das Wunder der Winterkirschblüte Band 1 ist an sich nichts, was ich dringend brauche, da die Haupthandlung ja bereits bekannt ist und der Film als DVD bei mir eh im Regal steht. Warum ich es trotzdem kaufe ... vielleicht liegt es einfach an der Liebe zur Serie ...
Leider handelt es sich bei diesem Anime Comic eben nur um Bilder aus dem Film. Und die One Piece Filme zeichnen sich leider nicht gerade durch Liebe zum Detail aus. Im Film kann man darüber hinwegsehen, im Comic, wo man dann doch etwas länger auf das Panel sieht, hingegen nicht.


Den aktuellen Sale bei Steam habe ich übrigens auch genutzt, um mir BioShock Infinite, auf das ich schon seit längerem ein Auge habe, zu besorgen. Angespielt leider noch nicht, aufgrund der alt bekannten Probleme mit meinem Computer.

Dienstag, 25. November 2014

Noch mehr gegen schlechte Laune

Dieser Post war bitter nötig. Längst überfällig. Und ist immer zu gebrauchen.
Schlechte Laune hat jeder Mal. Mal öfter, mal weniger öfter. Aber es gibt keinen, der immer nur bester Laune ist.
Das beweist auch die Tatsache, dass dieser Blogpost der am häufigsten aufgerufene Post meines Blogs ist.
Vor ein paar Monaten stieß sogar mal jemand über den Suchbegriff "Recht auf schlechte Laune" auf meinen Blog.
An diesen Helden: Klar, du hast Recht, jeder hat das Recht auf schlechte Laune.
Aber nicht immer.

Übrigens: Leute die mich nicht kennen, nur von Sehen her in der Bahn oder so werden behaupten, ich habe immer schlechte Laune. Stimmt auch in den meisten Fällen, hat in der Regel was mit dem ÖPNV zu tun.
Egal.

Es gibt auch Situationen, da will man seine schlechte Laune auch beibehalten. Klar.
Aber manchmal möchte man auch auf andere Ideen kommen. Und hier komme ich.

Ich könnte jetzt mit den allseits beliebten Tipps kommen à la "Nimm die Zeit für dich", "Mach einen Spaziergang" etc. pp. Aber papperlapapp.
Du suchst Lösungen im Internet? Die Lösung heißt Internet.

Also genau genommen YouTube.
Und nein, ich empfehle dir jetzt nicht irgendwelche YouTuber, die sich für mega cool und mega witzig halten.

Mein Tipp:
C-Pop-Musikvideos.

Musikalisch betrachtet habe ich ja alles durch. J-Pop und K-Pop auch. Und da bin ich auch schon mal merkwürdigen Videos begegnet.
C-Pop hat mich nie interessiert. Tut es auch bis heute nicht.
Dabei enthält doch Perlen wie das hier:


Nein, ich weiß auch nicht, warum die Damen das mit sich machen lassen!
Aber wenn sie so einen Scheiß mitmachen, dann darf man auch drüber lachen.

Wenn musikalisch betrachtet nicht so ein Kracher, ist das Video zu folgendem auch ein wenig ... merkwürdig ...


Ja, vielleicht nicht ganz so lustig, aber auf andere Gedanken bringend. Hilft ja auch.

Und wenn nicht?
Probier es mit deutschen Videos und schalte Untertitel dazu (ist aber nicht bei allen Videos möglich). Und dann lies die Untertitel.

Hilft alles nichts?
Tja, dann geh doch spazieren!

Sonntag, 16. November 2014

Wochenrückblick #11 - Achtung, Bilderflut!

Nachdem das Gothic meets Klassik Festival nun vorbei ist und ich letzte Woche meine erste Exkursion hinter mich gebracht habe, ist diese Woche mal wieder Zeit für einen Rückblick.

Mittwoch, 5. November 2014

3. Gothic meets Klassik - Tag 2

Nach dem ersten Tag, an dem die Bands ihr gewohntes Programm präsentierten, folgte nun also der klassische Teil des Festivals im Gewandhaus zu Leipzig.
Wie schon in den Vorjahren wurden hier die Bands von dem Sinfonieorchester Zielona Gora unter der Leitung von Czesław Grabowski begleitet.

Montag, 3. November 2014

3. Gothic meets Klassik - Tag 1

Das Gothic meets Klassik ging dieses Jahr in die dritte Runde.
Wie schon letztes Jahr, konnte ich mir das Ganze natürlich nicht entgehen lassen, zumal die Lieblingsband ja mit von der Partie ist.

Aber erstmal alles auf Anfang.